Einweihung der Fensterrose am ehemaligen Standort der Synagoge in Solingen

Eine würdige Veranstaltung hat am gestrigen Abend zur Einweihung der Fensterrose am ehemaligen Standort der Synagoge in Solingen stattgefunden. Vielen Dank für die Redebeiträge an den Oberbürgermeister der Stadt Solingen, Herr Tim Kurzbach sowie an Abraham Lehrer, den Vizepräsidenten des Zentralrats der Juden.

Ein besonderen Dank an die Schülergruppe des Gymnasiums Schwertstraße für den Projektbericht. Die Fensterrose stammt vom Solinger Künstler Michael Bauer-Brandes und wurde vom Oberbürgermeister Kurzbach sowie dem Rabbiner Chaim Kornblum eingeweiht.

Related

Tarifverhandlungen für den Öffentlichen Dienst starten

Bei den Tarifverhandlungen wird es darum gehen, die Handlungsfähigkeit und die Bürgernähe des Öffentlichen Dienstes im Bund und in den Kommunen aufrechtzuerhalten. Die sogenannten Babyboomer gehen nach und nach in den Ruhestand. Bis zum Jahr 2036 werden rund 13 Millionen…

... weiterlesen

Wir machen uns für junge Menschen und Familien stark!

Wir haben viel vor. 2023 stellen wir die Weichen für eine starke Zukunft. Auch für junge Menschen und Familien. Und diese vier Punkte stehen dabei ganz oben auf dem Zettel: Mit dem Startchancen-Programm werden wir 4.000 Schulen mit besonders vielen…

... weiterlesen

Doppelter Förder-Erfolg – insgesamt über 11 Millionen Euro Bundesförderung für das Solinger Ittertal-Bad und das Remscheider Eschbachtal-Bad

Ich freue mich sehr, dass der Haushaltsausschuss des Bundestages aus dem Programm zur Sanierung kommunaler Einrichtungen sechs Millionen Euro für das Ittertal-Bad und knapp fünfeinhalb Millionen Euro für das Eschbachtal-Bad bewilligt hat. Die zwei Freibäder sind wichtige Freizeitangebote in Solingen…

... weiterlesen