Wir gehen in die Verlängerung! 95.000 Euro für die Teilhabeberatung des Kolping-Vereins Solingen

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bezuschusst das Beratungsangebot des Adolph Kolping-Vereins Solingen für Menschen mit Behinderungen mit 95.000 Euro pro Jahr.

Ich freue mich sehr über diese Weiterfinanzierung. Gerade Menschen mit Handicap werden im Alltag mit speziellen Herausforderungen konfrontiert. Die Solinger Beratungsstelle bietet kostenlose Angebote rund um alle Themen zu sozialer Teilhabe, Rehabilitation und Inklusion. Sie begleitet auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben. Die von uns neu geregelte Finanzierung hilft, Menschen mit Behinderung besser in die Gesellschaft zu integrieren.

Bislang hatte der Kolping-Verein lediglich eine modellhafte Projektförderung erhalten. Durch den finanziellen Zuschuss des Bundes wird die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) verlässlich ab dem Jahr 2023 gesichert.

Related

Bessere Organisation des Rettungsdienstes

Wir müssen den Rettungsdienst in Deutschland besser organisieren. Zurzeit ist er im dunkelroten Bereich. Das Personal ist überlastet, Fachkräfte fehlen. Mit meinem Kollegen aus dem Gesundheitsausschuss Dirk Heidenblut - Mitglied des Bundestages und der Deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft - DFeuG habe ich…

... weiterlesen

Wir verkleinern den Bundestag!

Wir verkleinern den Bundestag! Denn der ist in den vergangenen 20 Jahren viel zu groß geworden. Ein Hauptgrund dafür sind die sogenannten Überhang- und Ausgleichsmandate. Deshalb haben wir mit den anderen Ampel-Fraktionen einen Gesetzentwurf erarbeitet, der diese Mandate abschaffen wird.…

... weiterlesen